Richtfest in Lindau, Wackerstraße 44

Da springt der Funke über

Viele machen es nicht mehr, aber wir halten weiter an diesem schönen Brauch fest: das Richtfest. Es ist einfach ein würdiger Abschluss, wenn die Zimmerleute mit ihrer traditionellen Tracht kommen und hoch oben auf dem Dach das Haus weihen. Das ist einfach etwas ganz Besonderes.

Mehr noch. Es ist ein Anlass, bei dem sich die unterschiedlichsten Menschen treffen, miteinander feiern und sich kennen lernen. Wir laden immer alle ein, die in irgendeiner Weise am Bau beteiligt waren.

So auch bei der Einweihung unseres 9-Fünffamilien-Hauses in Lindau. Fast alle sind gekommen! Planer, Bänker, Vermesser, Architekt, Statiker, Bauleute und Zimmerleute, die so perfekt Hand in Hand gearbeitet haben, dass sämtliche Bauabschnitte nahtlos ineinander übergehen konnten; die so überaus verständnisvollen Nachbarn, die den Bau Stück für Stück begleitet haben. Um diese Erlebnisse sind wir so dankbar.

Und dann kamen natürlich auch die neuen Eigentümer, zum Teil von weit her. Die kannten sich nicht, aber da ist der Funke übergesprungen! Die zukünftige Hausgemeinschaft hat ihr erstes Fest miteinander gefeiert und wir konnten spüren, dass sie richtig gut harmonieren, auch mit den bereits Ansässigen von nebenan. Was für ein gutes Gefühl!

Das ist die schönste Bestätigung, die wir uns am Ende eines solchen Projekts vorstellen können. Eine Belohnung. Wir haben so viel Freude an unserer Arbeit – erst recht, wenn wir sehen, was dabei herauskommen kann. Wir bleiben dabei, auch beim nächsten Projekt gibt es wieder ein Richtfest.